Spende german-foreign-policy.com
Anzeige
Kurznachrichten
Aufnahmestopp
13.11.2015
Nach der partiellen Schließung der schwedischen Grenzen für Flüchtlinge verhängt das erste deutsche Bundesland einen Aufnahmestopp.

EU oder Krieg
09.11.2015
Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn warnt vor einem Zerfall der EU.

Neue Lager
15.09.2015
Die Innenminister der EU haben sich auf Maßnahmen geeinigt, die Flüchtlinge aus Deutschland fernhalten sollen.

Krieg in Europa?
24.09.2014
Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt warnt vor einem neuen Krieg in Europa.

Verletzte ausgeflogen
03.09.2014
Die Bundeswehr hat 20 verwundete Kämpfer aus der Ukraine zur Behandlung nach Deutschland ausgeflogen.

Außen und innen
26.08.2014
Der deutsche Außenminister moniert eine mangelnde Zustimmung in der Bevölkerung für eine offensive deutsche Weltpolitik.

Die Verantwortung Berlins
20.05.2014
Der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen erhebt im Konflikt um die Ukraine schwere Vorwürfe gegen Berlin.

"Ein gutes Deutschland"
30.04.2014
Das deutsche Staatsoberhaupt schwingt sich zum Lehrmeister der Türkei auf.

Die Dynamik des "Pravy Sektor"
11.03.2014
Der Jugendverband der NPD kündigt einen "Europakongress" unter Beteiligung des "Pravy Sektor" ("Rechter Sektor") aus der Ukraine an.

Der Mann der Deutschen
18.02.2014
Die deutsche Kanzlerin hat am gestrigen Montag zwei Anführer der Proteste in der Ukraine empfangen.

Zwei Wege - Eine Katastrophe: Übereinstimmungen und Unterschiede in deutschen Europakonzepten, für die Wolfgang Schäuble und Jürgen Habermas stehen. Flugschrift No. 1 von Hans-Rüdiger Minow. Januar 2016. Als e-book (10,- Euro) oder in Print (18,90 Euro). Flugschrift hier bestellen.
Asiens Münchner Sicherheitskonferenz
29.05.2015
SINGAPUR/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit ihrer Teilnahme am heute beginnenden "Shangri-La Dialogue" ("Münchner Sicherheitskonferenz Asiens") sucht die deutsche Verteidigungsministerin den sicherheitspolitischen Einfluss Berlins auf dem asiatischen Kontinent auszubauen. Die Tagung, zu der auch US-Verteidigungsminister Ashton Carter sowie ein führender chinesischer General erwartet werden, gilt als Spitzenveranstaltung asiatischer Sicherheitspolitik; seit die Vereinigten Staaten ihr "Pazifisches Jahrhundert" ausgerufen . . .

China eindämmen
26.05.2015
NEW DELHI/COLOMBO/BERLIN
(Eigener Bericht) - Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen beginnt am heutigen Dienstag mehrtägige militär- und rüstungspolitische Gespräche in New Delhi. Unmittelbarer Anlass sind neue Rüstungsprojekte; so will Indien unter anderem deutsche U-Boote in Lizenz bauen. Auch werde man die Kooperation in der Außen- und Militärpolitik intensivieren, heißt es in Berlin. Die Reise soll . . .

Umrisse einer multipolaren Welt
13.04.2015
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Im globalen Einflusskampf gegen Russland und China sucht Berlin den aktuellen Deutschland-Aufenthalt des indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi zur Intensivierung der Anbindung Indiens an den Westen zu nutzen. Bereits vor Jahren hat die Bundesrepublik mit dem südasiatischen Land eine "Strategische Partnerschaft" geschlossen; sie soll nun vor allem auf ökonomischer Ebene gestärkt werden. New . . .

Umbruchszeiten
10.12.2014
BERLIN/WASHINGTON/MOSKAU
(Eigener Bericht) - Ohne Erfolg drängen EU und USA ihnen nahestehende Staaten zur Beteiligung an ihren Russland-Sanktionen. Die Türkei werde die Maßnahmen nicht unterstützen, heißt es in Ankara nach einem Besuch der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini am Montag; vielmehr werde sie ihre Kooperation mit Moskau fortsetzen. Auch in Indien ist vor dem heute beginnenden Besuch des . . .

Kooperationen gegen China
09.09.2014
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einem Besuch in Indien hat sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier um die Stärkung der deutschen Beziehungen zu einem potenziellen Rivalen Chinas bemüht. Steinmeier hielt sich seit Samstag in New Delhi auf, um die ökonomische und die politische Kooperation zu intensivieren. Ökonomisch geht es vor allem darum, mit Blick auf die anhaltende Eurokrise . . .

Wettrüsten auf See
11.11.2011
BERLIN
(Eigener Bericht) - Berlin soll seine Aufrüstung auf die Kriegsmarine konzentrieren und sich damit auch für die Konkurrenz gegenüber der Volksrepublik China wappnen. Dies fordert ein Außenpolitik-Experte in der führenden außenpolitischen Zeitschrift der Bundesrepublik. Demnach müsse Deutschland, da sein Wohlstand in hohem Maß vom Seehandel abhänge, sich vor allem dem militärischen Schutz seiner Handelsschifffahrt widmen. . . .

Unschlagbare Preise
07.11.2011
LEVERKUSEN/NEW DELHI
(Eigener Bericht) - Kritiker des deutschen Bayer-Konzerns fordern eine Untersuchung von Todesfällen bei Tests von Bayer-Medikamenten in Indien. Dort sind allein im Jahr 2010 mindestens fünf Menschen im Verlauf einer Testserie an den Nebenwirkungen von Xarelto gestorben, einem neuen Medikament, von dem sich die deutsche Firma Milliardenerlöse verspricht. Bayer lasse zahlreiche klinische Studien in Indien . . .

Offensiven gegen China (I)
31.05.2011
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit den heute erstmals stattfindenden deutsch-indischen Regierungskonsultationen treibt Berlin den Aufbau eines Bündnissystems gegen das aufsteigende China voran. Das Treffen sei "ein Meilenstein in der Zusammenarbeit der beiden Länder", wird der deutsche Botschafter in New Delhi zitiert. Es soll die schon bestehende "strategische Partnerschaft" zwischen Deutschland und Indien stärken. Regierungskonsultationen führt Berlin . . .

Stabile Verhältnisse
04.04.2011
BERLIN/RIAD
(Eigener Bericht) - Die Rüstungssparte des deutsch-französischen EADS-Konzerns soll ihren Umsatz mit Hilfe von Geschäften mit arabischen Diktaturen verdoppeln. Das kündigt Stefan Zoller, der deutsche Spartenchef, an. Demnach wird der Konzernteil, der seit vergangenem Herbst nicht mehr als "EADS Defence and Security", sondern PR-kompatibler als "Cassidian" firmiert, in den nächsten Jahren vor allem in den . . .

Europas Lebensblut
13.01.2011
BERLIN
(Eigener Bericht) - Deutsche Marinekreise fordern neue Mittel zur Aufrüstung der deutschen Kriegsflotte. Angesichts des beginnenden "maritimen Wettrüstens" im Indischen Ozean könne es sich Deutschland als "Exportnation" nicht leisten, auf umfangreiche Aktivitäten "auf den Weltmeeren zur Sicherung des Handels" zu verzichten, heißt es in einschlägigen Publikationen. In den Blick geraten dabei besonders die Seerouten zwischen . . .

Chinas Gegenspieler
18.10.2010
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einer mehrtägigen Reise nach Indien bemüht sich der deutsche Außenminister um eine intensivere Kooperation mit einem der wichtigsten asiatischen Rivalen Chinas. Im Mittelpunkt steht der Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen, die trotz ehrgeiziger Zielsetzungen und großspuriger Abkommen weit hinter den Geschäften mit Beijing zurückbleiben. Unter anderem bemüht sich Berlin um den baldigen Abschluss . . .

Am Indischen Ozean
23.08.2010
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Das Auswärtige Amt kündigt eine breit angelegte PR-Kampagne für Deutschland in Indien an. Im kommenden Jahr werde unter dem Titel "Deutschland und Indien - unendliche Möglichkeiten" in zahlreichen indischen Städten eine Veranstaltungsreihe starten, die dort "das positive Bild von Deutschland" stärken solle, teilt das Außenministerium mit. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen . . .

Metro entwickeln
06.05.2010
NEW DELHI/DÜSSELDORF
(Eigener Bericht) - Die Hilfsorganisation Oxfam erhebt schwere Vorwürfe gegen den deutschen Handelskonzern Metro. Wie aus einer neuen Oxfam-Untersuchung über die Konzern-Aktivitäten in Indien hervorgeht, berichten zahlreiche dortige Metro-Mitarbeiter über gravierende Arbeitsrechtsverstöße, darunter Maßnahmen gegen Gewerkschafter und die illegale Verpflichtung, unbezahlte Überstunden zu leisten. Auch müssten viele Landarbeiter, die als Zulieferer für das deutsche Unternehmen . . .

Das Schlüsselmeer
20.11.2009
BERLIN/MOGADISCHU
(Eigener Bericht) - Die EU wird die militärischen Operationen gegen die "Piraten" am Horn von Afrika ausweiten und somalische Soldaten für Kampfeinsätze an Land trainieren. Dies haben die EU-Außen- und Verteidigungsminister beschlossen. Demnach sollen Soldaten aus Somalia die "Piraten" auf dem somalischen Festland attackieren und ihnen damit ihre Rückzugsbasen nehmen. Das Vorhaben läuft auf eine . . .

Schaufenster der Rüstungsindustrie
29.05.2008
BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einer umfangreichen Präsenz werben deutsche Rüstungsunternehmen auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin um neue Kunden. Wie der Fachverband BDLI (Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie) beklagt, stagniert der militärische Teil der Branche bei einem Umsatzvolumen von 5,75 Milliarden Euro und kann mit den Wachstumsraten der zivilen Luftfahrt derzeit . . .

Expeditionary Navy
18.03.2008
BERLIN/PRETORIA/NEW DELHI
(Eigener Bericht) - In diesen Tagen startet ein Verband deutscher Kriegsschiffe zu einer Trainingsfahrt in den Indischen Ozean. Er setzt damit ein soeben am Kap der Guten Hoffnung beendetes bilaterales Manöver mit der südafrikanischen Marine fort. Der beteiligte "Einsatz- und Ausbildungsverband" der Bundesmarine fährt nun zuerst nach Mauritius, dann nach Indien sowie nach Oman. Alle . . .

Weiße Flecken
18.12.2007
Die Logistiksparte der Deutschen Bahn expandiert in Indien und kündigt weitere Zukäufe in Ost- und Südosteuropa an. . . .

Der dritte Pfeiler
30.10.2007
NEW DELHI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einer mehrtägigen Reise nach Indien versucht die deutsche Kanzlerin einen bedeutenden Rivalen der Volksrepublik China an Berliner Interessen zu koppeln. Im Vordergrund des Besuchs stehen umfangreiche Wirtschaftsvereinbarungen und Maßnahmen zur Gewinnung indischer IT-Experten für die deutsche Industrie. Gleichzeitig bemüht sich die Bundesregierung, strategische Schwachstellen des südasiatischen Landes zum Einflussausbau zu nutzen; . . .

Rund um die Welt
06.08.2007
Der Flughafen- Betreiber Fraport AG setzt seine internationale Expansion fort. . . .

Mordsgeschäfte
03.06.2007
BERLIN/INGELHEIM
(Eigener Bericht) - Die deutsche G8-Initiative zum "Schutz des geistigen Eigentums" bedroht die medizinische Behandlung tausender HIV-kranker Kinder. Die Bundesregierung will beim Gipfeltreffen in Heiligendamm einen verschärften Patentschutz für deutsche Industriegüter erreichen; damit wendet sie sich insbesondere gegen China und Indien, die mit kostengünstigen Nachahmerprodukten erfolgreich als Konkurrenten deutscher Konzerne auftreten. Ein ausgeklügeltes Patentsystem soll . . .

Mitgestalten
30.11.2006
Volkswagen nimmt als erster deutscher Autokonzern mit einem eigenen Werk die Vollproduktion in Indien auf. . . .

Mythos Multilateralismus
13.10.2006
NEW DELHI/HELSINKI/BERLIN
(Eigener Bericht) - Von dem heutigen Gipfeltreffen zwischen der EU und Indien erwartet Berlin den Beschluss zur Aufnahme von Gesprächen über ein Freihandelsabkommen. Wie der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erklärt, ist dies nötig, um den deutschen Wirtschaftseinfluss in dem aufstrebenden Land weiter ausbauen zu können. Als schärfste Konkurrenten gelten dort die Vereinigten Staaten und . . .

Friedensmächte
06.09.2006
NEW DELHI/BERLIN/PARIS
(Eigener Bericht) - Mit einem neuen Verteidigungsabkommen und umfangreichen Rüstungsexporten stärkt Berlin die militärische Zusammenarbeit mit Indien. Das Abkommen, das der indische Verteidigungsminister heute in Berlin unterzeichnen soll, gilt als Grundlage für die Ausfuhr deutscher Militärgüter in großem Maßstab und sieht eine engere Kooperation der Seestreitkräfte beider Länder vor. Das von New Delhi als indischer . . .

Tödliches Gift
28.08.2006
LEVERKUSEN/NEW DELHI/SHANGHAI
(Eigener Bericht) - Der deutsche Bayer-Konzern treibt seine Asien-Expansion mit dem Verkauf hochgefährlicher Pestizide voran und nimmt dabei schwere Vergiftungen der regionalen Landbevölkerung in Kauf. Wie malaysische Fachleute kritisieren, bietet Bayer in Indien und anderen asiatischen Staaten Schädlingsbekämpfungsmittel der WHO-Gefahrenklasse I ("extrem gefährlich"/"hoch gefährlich") an, obwohl dies Normen der Vereinten Nationen (FAO-Kodex) zuwiderläuft und für . . .

Neue Phase
24.08.2006
BERLIN/NEW DELHI/BEIJING
(Eigener Bericht) - Die deutsche Wirtschaft vermeldet neue Rekorde bei der Asien-Expansion. Neben den Exporten in die Volksrepublik China (Zunahme: 27,6 Prozent) stiegen im ersten Halbjahr 2006 vor allem die Ausfuhren nach Indien in großem Maßstab - um knapp 44 Prozent. Weitere Zuwächse werden erwartet: Das Potential des deutsch-asiatischen Wirtschaftsaustauschs gilt als noch längst nicht . . .

Gewinner
29.05.2006
Die Deutsche Messe AG expandiert nach Indien, das in diesem Jahr Partnerland der Hannover Messe war. . . .

Wegbereiter
07.05.2006
KÖLN/NEW DELHI/NANCHONG
(Eigener Bericht) - Mit Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern in Höhe von rund 700 Millionen Euro vermeldet die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) für 2005 einen neuen Jahresrekord. Die weltweit tätige Tochtergesellschaft der staatlichen deutschen KfW-Bankengruppe steht kurz vor der Beteiligung an einem regionalen Finanzinstitut in Indien, das Ziel einer deutschen Einflussoffensive ist. Die DEG, . . .

Militärpartner
24.04.2006
HANNOVER/BERLIN/NEW DELHI
(Eigener Bericht) - Die deutsche Kanzlerin kündigt eine weitere Intensivierung der Kooperation mit Indien an und stellt Lieferungen der deutschen Nuklearindustrie an den Atomwaffenstaat in Aussicht. Dies ist das Ergebnis des gestrigen Treffens zwischen Angela Merkel und dem indischen Premierminister Manmohan Singh. Indien ist seit geraumer Zeit Ziel einer deutschen Einflussoffensive, die das Land als . . .

Zielwerte
24.04.2006
Dank seiner rasanten Expansion in Asien erreicht der deutsche Versicherer Allianz seine Wachstumsziele schneller als erwartet. . . .

Zielradius bis Beijing
05.03.2006
NEW DELHI/BERLIN/HANNOVER
(Eigener Bericht) - Die militärische Aufrüstung Indiens durch die USA will Berlin mit wirtschaftspolitischen Offensiven beantworten und den deutschen Einfluss in New Delhi deutlicher zur Geltung bringen. US-Präsident Bush hatte in den vergangenen Tagen angekündigt, Indiens Nuklearpotential stärken zu wollen, und entsprechende Lieferungen aus den USA zugesagt. Die Angebote richten sich gegen die Volksrepublik China. . . .

Geschlossener Kreis
20.02.2006
BEIJING/NEW DELHI/BERLIN/PARIS
(Eigener Bericht) - In einem Wettlauf um wirtschaftspolitische Einflusspositionen sind der deutsche Außenminister und der französische Staatspräsident in Asien unterwegs. Frank-Walter Steinmeier trifft heute von Seoul aus in Tokio ein, um am Mittwoch nach Beijing weiterzureisen. Jacques Chirac führt seit gestern in Indien Gespräche. Bei den Verhandlungen geht es sowohl Berlin als auch Paris um . . .

Auswahl
01.02.2006
Der mehrheitlich in öffentlichem Besitz befindliche deutsche Flughafenbetreiber Fraport hat das Bieterverfahren um den indischen Hauptstadt-Flughafen für sich entschieden. . . .

Bis zum heutigen Tag
04.12.2005
NEW DELHI/GÜTERSLOH/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einem "Internationalen Kulturforum" in New Delhi hat die Bertelsmann-Stiftung ihre Netzwerke in Indien ausgebaut und prüft jetzt die Errichtung von "Bürgerstiftungen" in dem südasiatischen Land. Das hochrangig besetzte "Kulturforum" sei anberaumt worden, um "die Kräfte (Europas und Indiens, d. Red.) in einer strategischen Partnerschaft zu vereinen", hieß es im Vorfeld der . . .

Im Schatten der Katastrophe (II)
12.10.2005
MUZAFFARABAD/ISLAMABAD/BERLIN
(Eigener Bericht) - Im Rahmen der internationalen Hilfsmaßnahmen für die Erdbebenopfer in Südasien erhält die Bundeswehr Zugang zu einem der weltweit instabilsten Krisengebiete. Rund 50 deutsche Soldaten sind in der pakistanischen Region Azad Kashmir im Einsatz, die Teil des zwischen Indien und Pakistan umkämpften Grenzterritoriums ist, um das beide Länder bereits drei Kriege geführt haben. . . .

Signifikantes Wachstum
06.10.2005
Die Deutsche Bank vergrößert die Zahl ihrer Standorte im Ausland und expandiert in Australien. . . .

Reisefieber
08.04.2005
NEW DELHI
Die Berliner Regierung kämpft um Wirtschaftseinfluss in Indien und stellt eine für New Delhi günstige Revision der EU-Außenwirtschaftspolitik in Aussicht. Zum Abschluss einer Reise in das südasiatische Land kündigte der deutsche Wirtschaftsminister an, er werde ,,einen zweiten Blick"auf Indien betreffende Anti-Dumping-Maßnahmen der EU werfen. Auf dem Subkontinent sollen in den nächsten zwölf Jahren Infrastrukturprojekte im Wert von einer halben Billion US-Dollar durchgeführt . . .

Hilfestellung
23.01.2005
MOSKAU/FRANKFURT AM MAIN
Die Deutsche Bank will Anteile an der zweitgrößten russischen Bank erwerben und damit ihre Position in Russland weiter festigen. Der deutsche Finanzkonzern kann im Konkurrenzkampf um den russischen Markt auf politische Beziehungen zur Moskauer Regierung zurückgreifen, da er als Berater und Finanzier in der deutsch-russischen Energie-Partnerschaft auftritt. Auch in Indien und in der Volksrepublik China plant die deutsche Großbank eine Ausweitung ihrer . . .

top rss2
© Informationen zur Deutschen Außenpolitik

info@german-foreign-policy.com

Valid XHTML 1.0!